Home » Archiv » Verzeichnis » Künstler

Psy

Park Jae-sang (; * 31. Dezember 1977 in Seoul) ist ein südkoreanischer Sänger, Rapper, Tänzer und Musikproduzent, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Psy (, , stilisierte Schreibweise PSY).

Biografie
1977–1995: Kindheit und Jugend
Park Jae-sang verbrachte seine ersten Lebensjahre im Seouler Stadtteil Gangnam, wo sein Vater als Unternehmer tätig war.

1996–2000: Studium in den Vereinigten Staaten
1996 nahm Park sein Studium in den USA an der Boston University auf, brach es aber schon nach kurzer Zeit wieder ab. 1998 schrieb er sich, ebenfalls in Boston, am Berklee College of Music ein und belegte dort zahlreiche Kernfächer. Im Jahre 2000 kehrte er in seine Heimatstadt zurück, ohne jedoch einen Hochschulabschluss erzielt zu haben.

2001–2009: Frühe Karriere und erste Erfolge
Im Januar 2001 veröffentlichte Psy sein Debütalbum PSY from the Psycho World! Für die antiamerikanischen Texte in seinen Rap-songs (Killer (2002), Dear American (2004)) entschuldigte er sich im Dezember 2012 öffentlich auf MTV News. 2006 konnte Psy bei der Mnet Asian Music Awards den Best Video Performer of the Year-Award gewinnen.

In Südkorea müssen Männer im Alter von 18 bis 35 Jahren einen Wehrdienst von mindestens 21 Monaten Länge ableisten, was Psy in den Jahren 2008 und 2009 tat.

2010–2012: Wechsel zu YG Entertainment
Psys Abwesenheit in der K-Pop-Musikbranche hatte zur Folge, dass er allmählich in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Um sich beruflich weiterzuentwickeln, wechselte er zu YG Entertainment, einer südkoreanischen Künstleragentur und K-Pop-Musiklabel.

Da der südkoreanische Musikmarkt vergleichsweise klein ist, bevorzugen die koreanischen Musiklabels ihre K-Pop-Songs auf YouTube hochzuladen, um dadurch ein weltweites Publikum zu erreichen. Durch die Koreanische Welle verfügen K-Pop-Künstler über einen großen Bekanntheitsgrad, vor allem in Teilen Südamerikas, in ganz Südostasien und in Japan. Am 7. Januar 2012 trat Psy zusammen mit Big Bang und 2NE1 vor 80.000 Fans in Osaka auf. Es war Psys erster musikalischer Auftritt im Ausland.

2012 bis heute: Gangnam Style und der internationale Durchbruch


Am 15. Juli 2012 wurde Gangnam Style von seinem Musiklabel YG Entertainment veröffentlicht. Allein in den USA wurde das Lied über 4 Millionen Mal gekauft. Auf YouTube wurde der Song mehr als 3 Milliarden mal (Stand: Dezember 2017) aufgerufen. Zahlreiche US-amerikanische Medien bezeichneten 2012 als das Jahr des K-Pop, nicht zuletzt auch dank des Erfolges von Gangnam Style.

Weltweit wurden unter anderem in Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Libanon, Luxemburg, Mexico, den Niederlanden, Neuseeland, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, der Schweiz, Spanien, Südkorea und Tschechien Spitzenpositionen in den Singlecharts erreicht.

"Es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis K-Pop viele andere erfolgreiche Musiker wie mich hervorbringt."
Psy



Im April 2013 begannen YG Entertainment und Psy mit den Dreharbeiten für die Single Gentleman. Die Single gehörte am Tag ihrer Veröffentlichung in Südkorea zu den am meisten heruntergeladenen Titeln. Im selben Jahr wurde bekannt, dass Psy mit Steven Tyler, Sänger der Band Aerosmith, einen prominenten Gast für sein neues Album hat.

Rekorde
Psy hielt und hält eine ganze Reihe von Guinness-Rekorden, unter anderem:

  • Die „meisten Likes bei einem YouTube-Video“ (Gangnam Style) (bis 17. November 2016)
  • Das „erste Video mit 2 Milliarden Aufrufen bei YouTube“ (Gangnam Style)
  • Das „Video mit den meisten Klicks (38 Millionen) innerhalb von 24 Stunden“ (Gentleman)


Auszeichnungen für Musikverkäufe
Silberne Schallplatte
    • 2014: für die Single „Gentleman“
Goldene Schallplatte
    • 2013: für die Single „Gentleman“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
    • 2013: für die Single „Gentleman“
Platin-Schallplatte
    • 2013: für das Streaming „Gentleman“
    • 2013: für die Single „Gentleman“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
2× Platin-Schallplatte
    • 2013: für die Single „Gangnam Style“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
    • 2013: für die Single „Gangnam Style“
3× Platin-Schallplatte
    • 2013: für das Streaming „Gangnam Style“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
4× Platin-Schallplatte
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
    • 2012: für die Single „Gangnam Style“
    • 2013: für die Single „Gangnam Style“
5× Platin-Schallplatte
    • 2013: für die Single „Gangnam Style“
10× Platin-Schallplatte
    • 2013: für die Single „Gangnam Style“
Quelle: Wikipedia