Home » Archiv » Verzeichnis » Künstler

Backstreet Boys

Die Backstreet Boys (BSB) sind eine US-amerikanische Boygroup. Sie wurde am 20. April 1993 in Orlando (Florida) von Lou Pearlman gegründet und gilt mit weltweit mehr als 130 Millionen verkauften Tonträgern als die erfolgreichste Boygroup weltweit. Die Gruppe wurde benannt nach einem Flohmarkt in Orlando, dem „backstreet flea market“.

Bandgeschichte

Im Jahr 1992 lernten sich Howard Dwaine Dorough und Alexander James McLean bei einem Talentwettbewerb kennen. Nickolas Gene Carter stieß kurze Zeit später dazu. Kevin Scott Richardson war zu dieser Zeit noch als Model und Songwriter tätig. Kevin schlug seinen Cousin Brian Thomas Littrell für die Band vor, der damals im Kirchenchor sang. Johnny Wright, vorheriges Managermitglied von New Kids on the Block, wurde durch Pearlman als ihr Manager angestellt.

2010–2011: NKOTBSB und Kevins Rückkehr

Im Rahmen der American Music Awards 2010 präsentierten sich die Backstreet Boys und New Kids On The Block als NKOTBSB erstmals mit einer choreografierten Show, in der ein Teil ihrer jeweiligen Hits miteinander verwoben worden war. Anlässlich der traditionellen Silvesterfeier folgte ein zweiter Auftritt vor etwa einer Million Menschen am New Yorker Times Square. Mit Don't turn out the lights veröffentlichten NKOTBSB im Dezember 2010 ihre erste gemeinsame Single. Unter dem Titel One night – One stage – Once in a lifetime waren die beiden Gruppen seit Juni 2011 gemeinsam auf Tournee, dabei gastierten sie unter anderem im historischen Fenway Park in Boston. Am 28. April 2012 wurde während eines NKOTBSB-Konzerts in London (das in über 400 Kinos übertragen wurde) bekanntgegeben, dass Kevin Richardson in die Band zurückkehrt und ein neues Album in Planung sei.

Auszeichnungen

Im Sommer 1999 brachen die Backstreet Boys den Rekord für das meistverkaufte Album in der ersten Veröffentlichungswoche. Von ihrem dritten Album Millennium waren nach einer Woche nach Erscheinen bereits 1,13 Millionen Kopien verkauft. Insgesamt wurde das Album über 30 Millionen Mal in insgesamt 43 Ländern der Welt verkauft und erreichte den Platin-Status in 28 Ländern.

Sie waren fünfmal für den Grammy nominiert, wurden u. a. viermal mit dem Billboard Music Award, dreimal mit dem World Music Award, fünfmal mit dem MTV Europe Music Award und zweimal mit dem MTV Video Music Award ausgezeichnet.

Quelle: Wikipedia